Formular Interessen

Thema
Leistung
Betreff
Anfrage

Thema
Ich interessiere mich für:
DEEN

Prozessdiagramm

Prozess- und Medienbrüche (Bereinigung Workarounds)

Medienbrüche vermeiden und Prozess-Schnittstellen optimieren

Mit kontinuierlicher Prozessoptimierung und einer durchgängigen und transparenten Prozessdarstellung können Sie langfristige Wettbewerbsvorteile erzielen. Die Prozesseffizienz in Ihrer Informationsverarbeitung erhöhen Sie, indem Sie Prozess- und Medienbrüche vermeiden. Prozess- und Medienbrüche treten beispielsweise bei einer manuellen Dateneingabe, fehlenden oder nicht auslesbaren Informationen, der Verwendung mehrerer Kommunikationssysteme oder der Verknüpfung von Papierdokumenten und digitalen Dokumenten in einem Prozessschritt auf.

Voraussetzung für Medienbruchfreiheit sind reibungslose und stimmige Prozesse und funktionierende Workflows. Unser Ziel ist daher, Ineffizienzen an den Prozessschnittstellen in Ihren Workarounds aufzudecken und Maßnahmen zur zukünftigen Vermeidung dieser festzulegen. Eine umfassende Analyse ist der Grundstein für die Optimierung Ihrer Prozesse. Mit Hilfe einer Schnittstellenanalyse identifizieren wir gemeinsam mit Ihnen informationstechnische Schwachstellen entlang Ihres gesamten Wertstroms. Indem wir die Abweichungen zwischen den Soll- und Ist-Prozessen erheben und detailliert analysieren, können wir Prozess- und Medienbrüche lokalisieren und gezielt eliminieren.

Sorgen Sie mit unserem ganzheitlichen Ansatz und unserer jahrelangen Erfahrung für effiziente, flexible und langfristig erfolgreiche Prozesse in Ihrem Unternehmen. Durch eine verbesserte Prozessqualität bei geringeren Kosten erhöhen Sie die Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfähigkeit.

Profitieren Sie von unserer Expertise in der Bereinigung von Workarounds

Aus unserer langjährigen Projekterfahrung wissen wir, worauf es bei der Bereinigung von Prozess- und Medienbrüchen ankommt:

  • Definierte Projektorganisation mit klaren Rollen und Verantwortlichkeiten

  • Logische Projekt- und Maßnahmenstruktur mit transparenten Abhängigkeiten

  • Standardisierter Projektlebenszyklus mit Hilfe der Härtegrad-Logik

  • Kontinuierliche Messung des Projekt- und Maßnahmenerfolges über geeignete KPIs

  • Mehrstufige Effektplanung über ein Multiprojekt-Trackingtool

  • Strukturierte Projektkommunikation zur Abbildung und Steuerung des Projektfortschrittes

 

Dr. Jörg Pirron

Telefon: +49 (711) 900 15 70
Mobil: +49 (173) 66 88 668
E-Mail: kontakt@protema.de

Ergänzende Stellhebel zur Effizienzsteigerung und Kostensenkung

Verantwortung und Qualität von Stammdaten

Verantwortung und Qualität
von Stammdaten
 

Prozessautomatisierung und Digitalisierung

Prozessautomatisierung
und Digitalisierung
 

Weitere Details zum Fokusthema Effizienzsteigerung und Kostensenkung

1 | Unternehmensweite Optimierungsprogramme und Restrukturierung [mehr]

2 | Kostensenkung durch Strukturveränderung im Portfolio [mehr]

3 | Leistungsverbesserung entlang der Wertschöpfungskette [mehr]

4 | Kommunikation, Stakeholder und Changemanagement [mehr]

Der PROTEMA Ansatz:
Beratung aus einer Hand

PROTEMA Consulting
mehr erfahren
PROTEMA Transformation
mehr erfahren
PROTEMA Engineering
mehr erfahren
PROTEMA Operations
mehr erfahren
Sie möchten
mehr erfahren?