Formular Interessen

Thema
Leistung
Betreff
Anfrage

Thema
Ich interessiere mich für:
DEEN

Simulation von Werkstattfertigung

Transparenz schaffen und Risiken minimieren durch den Einsatz von Simulation

Insbesondere im Bereich von verrichtungsorientierten Fertigungen (Dreherei, Schleiferei, Fräserei, Pulverbeschichtung, etc.), aber auch für Einzel- und Kleinserien bietet eine Werkstattfertigung nach wie vor viele Vorteile – sei es durch die Möglichkeit in großen Losen oder, je nach Kundenanforderung, auf alternativen Ressourcen zu fertigen.

Je nachdem, welche Ressource für einen Auftrag reserviert wird, können sich Bearbeitungszeiten, Rüstzeiten, Bestandssituationen und Kosten ändern. Aufgrund der unterschiedlichen Wege, die ein Produkt während des Fertigungsprozesses gehen kann, entsteht meist ein komplexer Materialfluss innerhalb der Werkstatt und damit hohe Anforderungen an die Produktionsplanung und -steuerung. Auch die Bestands- und Kapazitätssituation, vor allem hinsichtlich zukünftiger Maschinenbelegung und Auslastung, ist nicht immer transparent und kann zu einer suboptimalen Produktionsplanung und Engpässen führen.

Sowohl zur Abbildung und Optimierung Ihrer aktuellen Produktionssituation, als auch bei der Neuausrichtung Ihrer Produktion aufgrund geändertem Produktionsportfolio (neue Produkte, Wachstum, Auslauf eines Produkts) unterstützt Sie die Simulation. Mit ihrer Hilfe können die Planungs- und Materialflusskonzepte sowie die Kapazitätssituation bereits im Vorfeld hinsichtlich Ihrer erforderlichen Leistung überprüft werden. Auch die Steuerungsprinzipien können in der Simulation abgebildet und optimiert werden, sodass sowohl Bestände als auch Durchlaufzeiten reduziert werden.

 

Profitieren Sie von unserer umfassenden Expertise in der Simulation

Im Rahmen der Simulation einer Werkstattfertigung können entsprechend Ihrer Anforderungen und Rahmenbedingungen auszugsweise folgende Umfänge simuliert und bewertet werden:

  • Analyse, Gestaltung bzw. Optimierung von Arbeitsplänen, Prozessen und deren Zuordnung zu Ressourcen

  • Dimensionierung des Gesamtsystems

    • Anzahl und Kapazitäten von Maschinen, Anlagen und Arbeitsplätzen

    • Anzahl der Mitarbeiter (inkl. Qualifikation), Vorrichtung, Fertigungshilfsmittel, etc.

    • Dimensionierung von Bereitstell- und Pufferflächen

    • Gestaltung und Optimierung vor- und nachgelagerter Logistikgewerke (Wareneingang, Lager, Warenausgang)

  • Absicherung und Optimierung der Systemleistung

    • Erhöhung der Ausbringungsmenge durch Optimierung von Prozessen, Arbeitsinhalten je Maschine/ Arbeitsplatz

    • Optimierung von Auftragsreihenfolgen und Losgrößen

  • Optimierung des Materialflusses durch Abbildung und Bewertung alternativer Layoutvarianten sowie Engpassanalysen

  • Optimierung und Bewertung alternativer Konzepte für Produktionsplanung- und Steuerung hinsichtlich Liefererfüllung, Bestände, Durchlaufzeiten, etc.

Michael Flaig

 

Michael Flaig

Telefon: +49 (711) 900 15 70

Mobil: +49 (172) 74 77 491

E-Mail: kontakt@protema.de

Diese Themen könnten Sie ebenfalls interessieren:

Simulation und digitale Fabrik [mehr]

Optimierung in der Produktion und Produktionslogistik [mehr]

Fabrik- und Logistikplanung [mehr]

Der PROTEMA Ansatz:
Beratung aus einer Hand

PROTEMA Consulting
mehr erfahren
PROTEMA Transformation
mehr erfahren
PROTEMA Engineering
mehr erfahren
PROTEMA Operations
mehr erfahren
Sie möchten
mehr erfahren?