Formular Interessen

Thema
Leistung
Betreff
Anfrage

Thema
Ich interessiere mich für:
DEEN

New Work – Vier Veränderungshebel für die Umsetzung

Mann vor PC

Zeit für neue Arbeitsweisen, Zeit für New Work. Arbeitsformen und -modelle müssen umgedacht werden. Das haben Unternehmen nicht erst seit der Corona-Krise erkannt. Erfahren Sie mehr über die Veränderungshebel, um New Work auf organisatorischer Ebene umzusetzen.

Veränderungshebel auf dem Weg zur Arbeitswelt der Zukunft

Durch Entwicklungen wie die COVID-19 Pandemie, Globalisierung, Digitalisierung und die demographischen Veränderungen sind enorme Potenziale und Chancen für die Gestaltung von New Work geboten. New Work ist die Antwort auf die Frage nach der Gestaltung von Arbeit im digitalen Zeitalter. Für die Umsetzung von New Work auf organisatorischer Ebene wurden diese vier Veränderungshebel identifiziert, die im Folgenden weiter beschrieben werden.

 

1. People & Collaboration

Die Veränderung hin zu Netzwerkstrukturen wird hier umfasst. Die Ziele sind eine offene Kommunikation, Wissensaustausch und Autonomie zu schaffen, die Vertrauenskultur aufzubauen und zu fördern sowie Schlüsselkompetenzen für die neuen Arbeitsweisen zu entwickeln. Dies geht mit einem veränderten Führungsverständnis einher. So sind in der neuen Arbeitswelt Formen einer virtuellen und partizipativen Führung gefragt. Die Führungskraft agiert vermehrt als Coach und Personalentwickler. Wesentliche Werte, die die virtuelle Zusammenarbeit prägen, sind Vertrauen und Selbstbestimmtheit.

 

2. Tools & Technology

Die Bereitstellung notwendiger Kollaborations- und Kommunikationstools für die neuen Arbeitsweisen im virtuellen Raum wird hier angegangen. Tools wie beispielsweise Miro, MS Teams oder Slack helfen Unternehmen, in jeder Lage schnell reagieren und agieren zu können, ohne dass eine physische Anwesenheit im Büro erforderlich ist. Zudem fördern die Tools und Technologien einen zügigen, informellen Austausch der Mitarbeiter, eine bessere Vernetzung und Dokumentation von Wissen im Unternehmen.

 

3. Workplace & Infrastructure

Eine kommunikative und kreative Arbeitsumgebung zu schaffen sowie die erforderliche Bürostruktur für hybride Arbeitsweisen aufzubauen werden hier betont. Authentische und individuelle Raumstrukturen, die kreative und kollaborative Arbeitsformen anregen und einen Ort für sozialen Austausch ermöglichen, sind das Ziel dieses Hebels. Innovative Bürokonzepte, die Emotionen der Mitarbeiter ansprechen und verschiedene Kreativitäts- und Austauschmöglichkeiten bieten, ersetzen klassische Einzel- und Großraumbüros.

 

4. Law & Compliance

Die Berücksichtigung juristischer Anforderungen bei der Entwicklung der neuen Arbeitsformen folgen hier. Im Bereich des Arbeits- und Tarifrechts gilt es, die juristischen Anforderungen sowie die Arbeitsgesetze, unter anderem den Datenschutz, Datensicherheit sowie Arbeitsrecht in Bezug auf Homeoffice zu kennen und adäquat danach zu agieren. Zudem sind Lösungsansätze für die Umsetzung der Mitbestimmung des Betriebsrats im Rahmen der virtuellen Arbeit zu identifizieren. 

 

Und wie setzen Sie New Work um?

Mit den vier Veränderungshebeln können Sie Ihre Organisation in die Lage bringen, New Work erfolgreich voranzutreiben und umzusetzen. Sie liefern Ihren Mitarbeitern die passende Unternehmenskultur, die benötigten Tools und die passende Arbeitsumgebung unter der Berücksichtigung der juristischen Anforderungen. Die Mitarbeiter werden dadurch bestmöglich beim Arbeiten im digitalen Zeitalter unterstützt.

 

Sie benötigen externe Unterstützung im Personalmanagement, dem Changemanagement oder in der Organisationsentwicklung? Treten Sie gerne mit dem LOPREX Team in Kontakt. Wir unterstützen Sie von der Analyse über die Konzeption bis hin zu erfolgreichen Umsetzung der Maßnahmen.

 



Der PROTEMA Ansatz:
Beratung aus einer Hand

PROTEMA Consulting
mehr erfahren
PROTEMA Engineering
mehr erfahren
PROTEMA Operation
mehr erfahren
PROTEMA Transformation
mehr erfahren
Sie möchten
mehr erfahren?