Thema
Leistung
Betreff
Anfrage

Ich interessiere mich für:












DEEN

Häufig gestellte Fragen im Bewerbungsprozess

 

 

Wie läuft ein Vorstellungsgespräch bei PROTEMA ab?

Ein persönliches Vorstellungsgespräch ist uns sehr wichtig, denn Assessment Center im Bewerbungsprozess gibt es bei PROTEMA nicht. Wir glauben, dass wir Sie – und vor allem Sie uns – bei einem individuellen Gespräch besser kennenlernen, als durch eine gekünstelte Konkurrenzsituation. Das entspricht nicht unserem Arbeitsalltag.

Das Gespräch selbst führen meistens unsere Führungskräfte und ein Mitglied der Geschäftsleitung. Wir möchten Sie natürlich kennenlernen und haben jede Menge Fragen an Sie. Selbstverständlich bekommen Sie genug Raum auch uns Fragen zu stellen. Wir freuen uns darauf! Wir möchten in dem Vorstellungsgespräch einen Eindruck davon bekommen, inwiefern Sie zu uns passen und ob Sie die benötigten Kenntnisse haben.

Wie sieht der Prozess nach dem Vorstellungsgespräch aus?

Nach dem Vorstellungsgespräch bekommen Sie noch einmal genügend Zeit zu reflektieren, ob Sie es sich vorstellen können, bei PROTEMA zu arbeiten. Auch unser Fachbereich zieht sich zurück und berät über die Besetzung der Stelle. Sollten sowohl Sie als auch wir der Meinung sein, dass PROTEMA der richtige Arbeitgeber für Sie ist, bekommen Sie den Vertrag zur Unterschrift zugeschickt und/oder kommen nochmal bei uns persönlich vorbei. Danach steht dem ersten Tag bei PROTEMA nichts mehr im Weg. Sollten Sie Fragen während des Bewerbungsprozesses haben, können Sie sich jederzeit an unsere Personalabteilung wenden.

Kann ich neben den Inhalten meiner Stelle auch andere Projektthemen bearbeiten?

Sicherlich! Eine Einordnung zu einem bestimmten Team bedeutet nicht automatisch, dass Sie sich nun in den nächsten Jahren mit nur einem Thema beschäftigen werden. Es ist wichtig, dass Sie offen sind für die Bandbreite an Beratungsfeldern, die PROTEMA anbietet. Die Grundvoraussetzung ist in allererster Linie Interesse an diesen Bereichen. Das theoretische Know-how haben Sie sich meist schon im Studium angeeignet. Tiefgreifendes Fachwissen bekommen Sie durch Schulungen und das tägliche Tun im Projekt.

Welche Möglichkeiten gibt es für mich bei PROTEMA mich fachlich und beruflich weiterzuentwickeln?

Das wichtigste Kapital von PROTEMA sind unsere Mitarbeiter und deren Know-how. Wie bereits unter dem Punkt Personalentwicklung beschrieben, gibt es bei PROTEMA regelmäßige Standardschulungen. Ebenso können Sie Weiterbildungen besuchen, die Sie in unseren Projekten weiterbringen. Durch individuelle Schulungen werden Sie zum Experten ausgebildet und können dann so Ihr Wissen an Ihre Kollegen weitergeben.

Da Sie immer wieder in verschiedenen Projekten arbeiten, bekommen Sie die Chance verschiedene Bereiche und verschiedene Unternehmen kennenzulernen. Die Lernkurve in einer Beratung ist dadurch besonders hoch. Sie werden täglich vor kleinen und größeren Herausforderungen stehen, die Sie gemeinsam mit Ihren Kollegen meistern. Alleine dadurch entwickeln Sie sich stetig weiter.

Was ist wichtig zu wissen, wenn ich mich auf eine Stelle im Supportteam beworben habe?

Der Arbeitsalltag im Support sieht anders aus als die bisher beschriebenen Situationen. Das hohe Arbeitstempo und den Anspruch an Qualifikation einer Beratung färbt aber natürlich auch auf den „Innendienst“ ab. Gemeinsam verfolgen wir das Ziel, unsere Kollegen mit einer professionellen Arbeit zu unterstützen. Kontakt mit externen Kunden bleibt dabei nicht ausgeschlossen. Unsere „Abteilungen“ bestehen aus ein bis vier Mitarbeiter, die gemeinsame Schnittstellen haben. Im Supportbereich finden sich ebenfalls Entwicklungsmöglichkeiten und interessante Perspektiven, die wir auf individuelle Gegebenheiten anpassen.

Wer sind meine Ansprechpartner bei PROTEMA?

Bei PROTEMA herrscht eine Kultur der offenen Türen, deshalb werden Sie kaum jemanden finden, der Ihnen nicht weiterhelfen wird. Neben Ihrer disziplinariscehn Führungskraft können Sie natürlich zu inhaltlichen Fragen Ihre/n Projektleiter/in oder Ihre Projektmitglieder konsultieren. Zu Fragen rund um das Organisatorische steht Ihnen unser Serviceteam jederzeit zur Verfügung.

Welche Ausbildungsmöglichkeiten gibt es bei PROTEMA?

Mit einer überdurchschnittlichen Ausbildungsquote von 12% stellen wir qualifizierten Nachwuchs sicher. PROTEMA bildet in vier Studiengängen in Kooperation mit der DHBW Stuttgart und in zwei Ausbildungsberufen in Zusammenarbeit mit der IHK aus. Zusätzlich beschäftigen wir Praktikanten, Bacheloranden und Masteranden, von denen viele eine Karriere bei PROTEMA starten. [mehr zu den offenen Stellenanzeigen]

Kann ich während des Studiums auch ins Ausland gehen?

Da wir ein international agierendes Unternehmen sind, besteht immer die Chance auf einen Einsatz im Ausland. Wenn der Zeitpunkt der Praxisphase mit dem Projektverlauf übereinstimmt, dann dürfen auch unsere Studierenden gerne ins Ausland. In Kooperation mit der DHBW kann auch eine Uni im Ausland für eine Theoriephase besucht werden. Die Praxisphase davor und danach passen wir an die Zeit im Ausland an.

Kann ich mich mit meiner fachgebundenen Hochschulreife für ein DHBW-Studium bewerben?

Gerne können Sie sich trotzdem bewerben. Denken Sie aber bitte daran den Studierfähigkeitstest an der DHBW zu machen. Nur so kann diese Sie auch zum Studium zulassen. Von PROTEMA aus werden Ihnen aber keine Steine in den Weg gelegt.

Bekomme ich die Reisekosten erstattet?

Selbstverständlich. Schicken Sie dazu einfach einen Scan Ihrer Zugkarte (2. Klasse) an unsere Personalabteilung oder geben Sie die gefahrenen Kilometer mit Ihrem Auto an. Wir erstatten Ihnen 0,30 € pro Kilometer. Nach Eingang des Belegs überweisen wir Ihnen Ihre Ausgaben.

Über was muss ich mir sonst noch bewusst sein?

PROTEMA hat als kleines Unternehmen angefangen und ist vor allem erst in den letzten Jahren stark gewachsen. Das freundschaftliche Verhältnis unter den Mitarbeitern ist dabei immer erhalten geblieben. Vom Geschäftsführer bis zum Studierenden duzen wir uns alle. Sie werden schnell merken, dass PROTEMA eine ganz besondere Kultur pflegt. In dieser Kultur fühlen wir uns alle sehr wohl, aber wir sind uns auch bewusst, dass dies nicht Jedermanns Sache ist.

 

 

Sie möchten
mehr erfahren?