Thema
Leistung
Betreff
Anfrage

Ich interessiere mich für:












PROTEMA Gruppe gründet ein neues Geschäftsfeld für Software und Solutions

PROTEMA Logo

Unter dem Motto "Business to Implementation (B2I)" hat PROTEMA jetzt ein eigenständiges Geschäftsfeld für Software und Solutions gegründet.

"In der Strategie- und Prozessberatung zeigen wir unseren Kunden auf, wie sie ihre Prozesse in der Fertigung, der Logistik oder der Administration optimieren können. Auch bei der Spezifikation von Anforderungen an IT-Systeme haben wir unsere Kunden vielfach in der Rolle des Übersetzers zwischen den zwei Welten der Business-Sicht und IT-Sicht begleitet. Mit B2I setzen wir nun diese Konzepte mit Hilfe modernster IT-Werkzeuge praktisch um", begründet PROTEMA-Geschäftsführer Michael Mezger den Schritt.

Das neue Geschäftsfeld ist unter dem Dach des Tochterunternehmens LOPREX angesiedelt, das sich als Beratungshaus auf Themen wie Personal- und Organisationsentwicklung konzentriert. "Auf diese Weise bündeln wir die fachliche Prozesskompetenz von PROTEMA und die Change Management-Erfahrung von LOPREX mit der Expertise führender Softwareanbieter aus den Bereichen IT-Architektur, Konsolidierung von IT-Landschaften, Business Process Management sowie ERP", beschreibt Dr. Jörg Pirron, ebenfalls Geschäftsführer der PROTEMA GmbH, die Alleinstellungsmerkmale von B2I.

PROTEMA hat sich in den vergangenen Jahren erfolgreich als Spezialist in den Feldern Strategie- und Prozessberatung, Fabrik- und Logistikplanung sowie Simulation etabliert. Zu den Kunden gehören Großunternehmen und Weltmarktführer ebenso wie das "Who is who" des schwäbischen und deutschen Mittelstands. Aus diesen Projekten resultieren sowohl zahlreiche Ansätze für die Neugestaltung der Unternehmensprozesse und IT-Landschaften insgesamt wie auch zur Optimierung und Einführung von Softwarelösungen für einzelne Geschäftsprozesse.

"Wenn es beispielsweise darum geht, unterschiedliche Unternehmen unter einen Dach zusammenzuführen, muss auch die IT neu geordnet oder gestaltet werden. Das kann mit Hilfe von Standardsoftware geschehen, wenn diese zu den Prozessen passt. Wo nicht, sorgen wir mit BPM-Systemen dafür, dass auch sehr individuelle Abläufe optimal abgebildet oder komplexe Abläufe über verschiedene IT-Systeme hinweg möglich werden" beschreibt Roland Weishaupt, verantwortlich für den Aufbau des neuen Geschäftsbereichs, den Ansatz. Um dies auch mit Hilfe ausführbarer Prozesse umsetzen zu können, kommt künftig die Software Suite von Bosch Software Innovations zum Einsatz. "Damit helfen wir den Unternehmen auch dabei, ihre 'Montagsprobleme' zu lösen. Das sind genau die Anforderungen, die mit Hilfe der herkömmlichen Standard- und ERP-Lösungen nicht abgebildet werden können, die aber jede Woche erneut für Ärger sorgen, weil sie das tägliche Business ständig behindern", so Roland Weishaupt. "Mit B2I öffnen wir so unseren Kunden viele Wege, 'Industrie 4.0'-Ansätze tatsächlich in die Praxis umzusetzen, statt nur darüber zu reden", ergänzt Dr. Jörg Pirron.

Mit der Umsetzung von Software-Projekten hat PROTEMA schon seit Jahren Erfahrungen gesammelt. So arbeitet das Beratungsunternehmen bereits seit 2007 eng mit dem finnischen BPM-Hersteller QPR zusammen. Mit dessen Lösungen für das Prozess- und Performancemanagement werden vor allem die Modellierung sowie nun zusätzlich auch das Thema "Enterprise Architecture" unterstützt.

 

Erfahren Sie mehr zum neuen Geschäftsfeld Software and Solutions.

 

 


Der PROTEMA Ansatz:
Beratung aus einer Hand

PROTEMA Consulting
mehr erfahren
PROTEMA Transformation
mehr erfahren
PROTEMA Engineering
mehr erfahren
PROTEMA Operations
mehr erfahren
Sie möchten
mehr erfahren?