Thema
Leistung
Betreff
Anfrage

Ich interessiere mich für:












DEEN

Ladestation oder Tankstelle - Elektromobilität im betrieblichen Umfeld

Elektromobilität - grün fahren

Grün ist geil! So oder so ähnlich ist die allgemeine Meinung zum Thema Umwelt. Elektromobilität - futuristisch, innovativ, cool. Die verheißungsvolle Antriebstechnik zukünftiger, grüner Mobilität. Die Fahrzeuge sind umweltfreundlich, günstig im Betrieb und dazu noch optisch ansprechend. Vor allem im urbanen Verkehr mit vielen Kurzstrecken kommen die Vorteile der elektrifizierten Fahrzeuge zum Tragen. Somit passen Sie optimal in das Anforderungsprofil der Flotten von Unternehmen. Für die Entwicklung der Elektromobilität im betrieblichen Umfeld ist der Weg frei – die Luft ist rein! Oder?

Morgen, morgen nur nicht heute?

Werfen wir einen Blick auf den aktuellen Fahrzeugbestand elektrifizierter Fahrzeuge in Deutschland. 2017 waren laut Kraftfahrt-Bundesamt etwa 45,8 Mio. Pkws in Deutschland zugelassen. Davon sind etwa 98 % mit konventionellen Antrieben ausgestattet. Die Anzahl an Hybridfahrzeugen beläuft sich aktuell auf ca. 165.000 Fahrzeuge - rund 34.000 reine Elektrofahrzeuge waren zu Beginn des Jahres 2017 in Deutschland zugelassen. Es kann davon ausgegangen werden, dass der geringe Bestand an Elektrofahrzeugen in den nächsten Jahren wachsen wird. So kann es nach Studien und heutigen Erkenntnissen als realistisch angesehen werden, dass der Bestand an Elektrofahrzeugen im Jahr 2020 bei mehr als 200.000 Fahrzeugen in Deutschland liegen kann. Optimistische Szenarien liefern sogar Werte von bis zu einer Million Elektrofahrzeuge im Jahr 2020, womit das im Jahr 2011 ausgesprochene Ziel der Bundesregierung von einer Million Elektrofahrzeuge auf deutschen Straßen erreicht wäre.

Ein besonderes Potenzial weisen gewerbliche Flotten und unter Umständen auch einzelne Dienstwagen auf. Diese bilden gemeinsam etwa 65 % des gesamten Neuwagenmarktes. Mittels Mischflotten können derzeitige Reichweitennachteile kompensiert werden. In Regel können Flottenfahrzeuge über Nacht auf dem Betriebsgelände geladen werden und sind daher weitestgehend unabhängig von der öffentlichen Ladeinfrastruktur. Ökonomische und technische Vorteile sind hier vor allem bei den gut planbaren Fahrprofilen zu erkennen, wodurch die höheren Kaufpreise durch günstigere Betriebskosten ausgeglichen werden können. Der wohl wichtigste Aspekt ist die Reduzierung der CO2-Emissionen, welche sich durch Elektromobilität verringern lassen können.

 

Noch nicht elektrisiert?! Das ist zu tun…

Diese sieben Tipps dienen Unternehmen als Ratschläge für den Schritt in die elektromobile Zukunft.

  1. Step-by-Step: Für die Einführung einer elektrischen Flotte gibt es keine universellen Vorgaben. Jedes Unternehmen muss das eigene Tempo für das schrittweise Vorgehen finden. Hierbei wird eine individuelle Flottendimensionierung durch Experten empfohlen.

  2. Mix Up: Zur Elektrifizierung der Flotte können Unternehmen zunächst auf eine gemischte Flotte bestehend aus konventionellen Verbrennern und Elektrofahrzeugen setzen. Auf Basis einer optimierten Plattform für das Flottenmanagement lässt sich die Umwelt- und Kostenbilanz verbessern.

  3. Change Please: Einschränkungen in der Reichweite können mittels intermodaler Fahrten, wie die zusätzliche Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel, überwunden werden. Auch das Konzept elektrifizierte Fahrzeuge aus Partnerpools an anderen Standorten zu nutzen, verbessert die Einsatzmöglichkeiten der E-Fahrzeuge.

  4. Collaborate: Mit dem passenden Konzept und einem transparenten Abrechnungssystem kann man die gemeinsame Nutzung einer Fahrzeugflotte realisieren und somit Aufwand und Kosten sparen.

  5. No Key - Be Free: Weg von der klassischen Schlüsselverwaltung, hin zum dynamischen Fahrberechtigungssystem via Smartphone. Somit steigt die Flexibilität und man ist unabhängig von einem fixen Standort.

  6. Save the Data: Mithilfe von Datenloggern können aktuelle Betriebsdaten der Fahrzeuge aufgenommen, dann in einer Cloud gespeichert und in einem System verarbeitet werden. Dies ist für das Management einer E-Flotte notwendig.

  7. Be Cool: Die Umstellung auf Elektrofahrzeuge kann neben finanziellen und ökologischen Vorteilen auch einen positiven Imageeffekt für das Unternehmen mit sich bringen und zeigen, dass man offen für innovative Entwicklungen ist.

 

Elektromobilität als Mobilität von morgen

Heutzutage ist mit Elektrofahrzeugen ein Gesamtkostenvorteil schwer zu erzielen. Jedoch sind bereits ab dem Jahr 2020 bei moderaten Jahresfahrleistungen Kostenvorteile zu erwarten. Aufgrund der Minderung des CO2-Ausstoßes hat Elektromobilität direkten Einfluss auf die Energiewende. Wirtschaftlich sind aufgrund des Technologiewandels Beschäftigungspotenziale zu verzeichnen, indem verschiedene Branchen vernetzt sowie neue Beschäftigungsfelder erschlossen werden. Elektromobilität bietet in den Bereichen Ökologie, Wirtschaft und Soziales viele Chancen. Das größte Potenzial für die Elektromobilität steckt derzeit vor allem in der gewerblichen Anwendung in Form von Fahrzeugflotten. Unternehmen können unter Berücksichtigung der sieben genannten Ratschläge schon heute Ihre Flotte elektrifizieren und somit als Pioniere voranschreiten. Weitere Informationen zum Thema Elektromobilität finden Sie unter e-mobil BW.



Kommentare (0)

There are no comments.

Der PROTEMA Ansatz:
Beratung aus einer Hand

PROTEMA Consulting
mehr erfahren
PROTEMA Engineering
mehr erfahren
PROTEMA Operation
mehr erfahren
PROTEMA Transformation
mehr erfahren
Sie möchten
mehr erfahren?